ISSN 1864-5682


  WebsiteNews:

Staffelkapitän 7./JG 300

Ltn. Gustav Salffner: Fw 190A-8 weiße "6" & "18"

Staffelkapitän 7./JG300

LtSalffner_mit_Schirmmuetze.jpg
Gustav Salffner, Jahrgang 1922, geboren in München, Wehrdienst ab 1940 an der LKS1 Dresden Klotsche, 1942 verlegt an die LKS5 bei Paris, wurde dann dem ErgG.JG27 in Avignon zugeteilt. Erste Einsätze auf Me 109F. 1943 zum SG2 verlegt nach Warschau mit Einsätzen am Dnepr, erlebte den Rückzug bis nach Rumänien. Von dort Versetzung zur II./JG300 als Staffelkapitän der 7.Staffel.
Von 1944-1945 Einsätze in der Reichsverteidigung in Süddeutschland. In dieser Zeit flog er die Fw 190A8 und später auch eine Fw 190D9 bis zum 3.5.1945, dann Aufgabe der Fw 190D9 bei Salzburg.
Bis Mai 1945 erzielte er 7 bestätigte und 7 unbestätigte Abschüsse, ohne je selbst abgeschossen zu werden. Er war Träger des EK.II
white6.jpg
Über diese Fw 190A-8 gab es eine Menge Gerüchte. Mit Hilfe der vorliegenden Bilder wurden diese ausgeräumt. Die weiße "6" wurde von mehreren Piloten geflogen, hauptsächlich von Ltn. Salffner. Auf den unteren Bildern ist klar zu sehen, daß das Familienwappen von Ltn. Salffner auf BEIDEN Motorseiten angebracht wurde. Die Rußspuren belegen die Zusammengehörigkeit der Aufnahmen und daß es sich wirklich um die weiße "6" handelt. Die Fotos sind auch nicht gekontert. Anhand der Rußspuren lassen sich eine linke und rechte Seite identifizieren. Die Farben des Wappens sind ebenfalls geklärt. Das Einhorn ist weiß, der Hintergrund rot, Streifen sind gelb und schwarz. Das Wappen ist schwarz eingerahmt. Beachte , daß das Einhorn im Wappen immer nach links schaut! Diese Fw 190A-8 hat keine Rumpfpanzerung und besitzt Rumpfwaffen MG131 und 4 Tragflächenwaffen MG151. Beachte auch den weißen Gruppenbalken.

There has been much speculation about this aircraft. These photos may help to clarify matters. Although White "6" was flown by several pilots it was the primary mount of Lt. Gustav Sallfner. The photos show that the Sallfner family crest was displayed on BOTH sides of the cowling. The Sallfner crest is a white unicorn on a red, yellow and black shield. The unicorn always faces left! These photos are were not all taken at the same time. This A8 or A9(?) carries no fuselage armor and is fully armed with both 4 wing cannons and 2 fuselage MG131s.
Waffenwart.jpg white6-1.jpg white6-3.jpg
Beachte Wappen auch rechts Beachte Wappen links Motorenansicht
white6-4.jpg weisse18.jpg LTNSALFFNER2.JPG
Weiße "6" Salffners "18"  
Salff-Conbl-42.jpg SalffnerLoGo.gif Salffner_im_Gespräch.jpg
Salffner_in_Fw190.jpg Weisse18Fw190A.jpg weisse6e.jpg
SALFNERW1.jpg
Dass dieses Wappen wirklich dem Staffelkapitän gehörte, wurde von Gustav Salffner selbst bestätigt. Außerdem besitzt er auch noch eine Ansicht seines Familienwappens, welches eindeutig die Herkunft des Wappens am Motor der Fw 190A-8 bestätigen kann.
Copyright © 1998 by BOBO · ISSN 1864-5682 · Tel.: 03341/ 498209 · powered by phpWCMS