ISSN 1864-5682


  WebsiteNews:

Werksnummerblöcke

Zuordnungsprobleme für Fw 190 und Bf 109G

In meinen aktuellen Verlustlisten tauchen immer wieder aus den entsprechenden Quellen (zu 80% WaST Berlin) fragliche Werksnummern bei (Material)Verlusten mit Focke Wulf 190 und Messerschmiit 109 auf. Diese Probleme sind nicht einfach zu lösen, können aber bei den Fw 190A Flugzeugen wie folgt abgetan werden.
a9rote22.JPG
Etwa im April 1943 wurden erstmalig für die Versionen A-5 neue sechstellige Wnr. eingeführt, die bis zum Ende so gültig geblieben sind.
0150 811 - 0150959: Focke Wulfwerk Sorau
0150 1040 - 0150 1751: ... Marienburg
0152 521 - 0152 746: ... Oschersleben
0155 845 - 0156 024: ... Warnemünde
0157 201 - 0157 375: ... Kassel
[710 001 - 710 070] : umbenannte Wnr. aus 0157376 -401
840 001 - 840 150: ... unbekannte Hersteller (?)

Von Juli 1943 an war das JG300 (NJVK "Herrmann") der II./ JG1 aus Aufsitzergruppe zugeordnet. Diese Fw 190A-4/5 wurden sowohl am Tage und bei Nacht eigesetzt und erhielten teilweise Landescheinwerfer und eine Robotkamaera sowie ein FuG 16ZE (Y-Antenne unter der linken Tragfläche) als Zusatzausrüstung.
Copyright © 1998 by BOBO · ISSN 1864-5682 · Tel.: 03341/ 498209 · powered by phpWCMS