ISSN 1864-5682


  WebsiteNews:

Bf 109G-10, Borkheide 1945

Gefreiter Karl Erben

Klick drauf!

Jetzt im November 2015 erhielt ich über den Kontaktbereich meine Website eine eMail aus Deutschland, mit der Anfrage auf Hilfe/ Unterstützung bei der Einordnung des Militärdienstes eines Luftwaffenangehörigen beim JG300. Die Einordnung ging für mich relativ problemlos. Dabei stellte ich wieder fest, dass selbst ehemalige Angehörige des fliegenden Personal nicht richtig unterscheiden konnten zwischen 2./JG300 oder II./JG300. Ich habe es aber korrigieren können und auch einen Einsatzbericht dazu gefunden. Der Gfr. Karl Erben wurde zwar abgeschossen, taucht aber in keiner der Statistiken und Verlustlisten auf. Somit habe ich das Glück, eine wirkliche Ergänzung für die Website zu veröffentlichen.

Einsatz von Gfr. Karl Erben am 25.03.1945

Bildquellen: Bernhard Erben

Gefr. Karl Erben kam am 20.07.1944 zur I./JG300 und flog für die 2. Staffel als Flugzeugführer.  In den Claim-Listen des JG300 sind keine Abschüsse für Gefr. Karl Erben verzeichnet.

Der einzig bekannt gewordene Einsatz des Gefr. Karl Erben am 25.03.1945 ließ sich nur anhand der US-amerikanischen Quelle: "Jagdgeschwader 300" Teil 2 ermitteln.

 

Gegen 6:50 Uhr früh starteten drei Bf 109G-10 der 2. Staffel (rote Zahlen!) unter Führung von Ltn. Jupp Jordan als Schwarmführer zu einem Einsatz von Flugplatz Werl. Nach dem Einsatz sollten die Flugzeugführer in Möritz landen, wo die I./JG300 stationiert war.

 

Kurz nach dem Start wurden diese drei Bf 109G von 4 amerikanischen Jagdflugzeugen P-51D in der Nähe von Gütersloh gestellt. Ofw. Alfred Römer (Bf 109G-10, rote "6") wurde über Gütersloh todlich abgeschossen. Ltn. Jordan war über diesen Angriff sehr überrascht und versuchte durch diverse Manöver sich aus dem überraschenden Angrif zu entziehen. Allerdings ließen die P-51D nicht locker und Jordan schoß dabei eine P-51D ab.

 

Es wird aber in diesem Bericht nichts über den dritten Pilot geschildert. Wenn alle Angaben stimmen, dann dürfte das der Abschuß des Grfr. Karl Erben an diesem Tage sein. Die Claim-Liste führt nicht einmal den Abschuß der P-51D von Jordan auf, da solche Meldungen meistens Wochen später bestätigt wurden. Der Abschuß ist aber durch die Einsatz-Liste der 8.USAF bestätigt. In der JG300-Verlustliste ist auch kein namenloser Pilot enthalten, was ein paar Fragen aufwirft, die man jetzt mit Vorbehalt klären kann.

In der Genaralquartiermeister-Liste (Unfälle/ Verluste Material/ Personal) gibt es keine Angaben.

Demnach hat Jordan als Schwarmführer mit seinem Flugmanover den Gefr. Karl Erben verloren und überließ ihn den P-51 Mustags. Der Gefr. Erben konnte sich durch Fallschirmabsprung retten. Anscheinend fand er wieder zur Truppe zurück und erhielt für seinen Einsatz das EKII und wurde zum Unteroffizier befördert. Am 2.5.1945 geriet er in britische Gefangenschaft, wo auch das english-sprachige Dokument entstand.

RADKarlErben.jpg

Obervormann Karl Erben beim RAD

Gfr. Karl Erben.jpg

Gefr. Karl Erben bei der Luftwaffe


Abschuss.jpg

Abschusslage der Maschine (FSA)

militLaufbahn.jpg

handschr. Laufbahn

Bf 109G-10 der 2./ JG300 (auch rote "4")

Borkheide, Februar 1945

Selbst die schlechte Bildqualität dieser Minifotos kann die Seltenheit dieser Aufnahmen nicht schmälern. Beachte die RVBs (blau-weiß-blau) ohne Gruppenbalken. Dies sind KEINE Maschinen der JGr.300

2.JG300-02-1945-Borkheide-(1).jpg

zwei Bf 19G-10 der 2.JG300, beachte RVBs!

2.JG300-02-1945-Borkheide.jpg

zwei Bf 19G-10 der 2.JG300, beachte RVBs!


rote-4-2.JG300-02-1945-Borkheide.jpg

rote 4 von Karl Erben??

rote-4a-2.JG300-02-1945-Borkheide.jpg

rote 4 wird gestartet

Copyright © 1998 by BOBO · ISSN 1864-5682 · Tel.: 03341/ 498209 · powered by phpWCMS